Richtfest

Centrum legt Grundstein für Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg am 30.09.2021.

Das Bürogebäude in der Landsberger Allee 50-52 entsteht auf 20.000m². Zum Konzept gehören im Erdgeschoss auch drei Geschäfte, eine Gaststätte sowie eine Kita für 25 Kinder.

Das künftige Jobcenter entsteht am Standort eines ehemaligen UCI- Kinos, das leer stand und abgerissen wurde.

Bericht und Foto: MAK

Richtfest

Am heutigen Donnerstagvormittag wurde nunmehr offizell zur Grundsteinlegung für die neue Mehrzeckhalle geladen.

In festlichem Rahmen und von der Junior Big Band der Musikschule Barnim begleitet, fanden Mitarbeiter:innen bauausführender Unternehmen, Barnims Landrat Daniel Kurth, Bernaus Bürgermeister André Stahl, Vertreter:innen der Stadt Bernau, der WOBAU oder LOK Bernau den Weg auf die Baustelle um bei diesem für Bernau wohl vorerst einmaligen Ereignis dabei zu sein.

 

Im April 2021 erfolgte der erste Spatenstich und gut 20.000 Kubikmeter Boden mussten ausgehoben werden. Zur Stabilisierung der Bodenplatte wurden 2.500 Tonnen Natursplit eingebracht und 250 Tonnen Stahl sowie 2.000 Kubikmeter Beton verarbeitet.

Läuft alles nach Plan, so soll im kommenden März das Richtfest für die etwa 71 x 55 Meter große Halle gefeiert werden. Eine Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2022 geplant. Für den Bau der Mehrzweckhalle sind etwa 20 Mio. Euro vorgesehen.

 Bericht und Foto:  Bernau Live

 

Webcam informiert über das Baugeschehen

„Wir wollen den Baufortschritt mit der Webcam für die Öffentlichkeit transparent dokumentieren. Auch diejenigen, die nicht ständig die Möglichkeit haben, die Bauarbeiten zu verfolgen, wollen wir anschaulich über den Stand der Dinge informieren“, erklärt Bürgermeister André Stahl.

Zur Webcam: https://www.bernau-bei-berlin.de/de/buergerportal/rathaus/planen_bauen/bernau_im_bau.html

Richtfest

In unserem Logistikcenter wurde heute ein neuer Elektrogabelstaper eingeweiht. Das Model E30 von Linde wird zukünftig die Mitarbeiter dabei unterstützen schwere Lasten zu transportieren. Der Gabelstapler kann bis zu 3 Tonnen heben.

Um Lasten zügig bewegen zu können, hat Linde eine kräftige Antriebstechnik mit feinfühliger Traktion und spielfreier Lenkung entwickelt. Die gesamte Modellreihe der Linde Elektrostapler verfügt über eine wartungsfreie Kompaktachse mit zwei unabhängigen Radmotoren. Mit ihr lassen sich die Stapler per Doppelpedalsteuerung auf den Millimeter genau manövrieren.

Die Linde E-Stapler bieten damit nicht nur Fahrkomfort sondern auch Wirtschaftlichkeit. Auch Lindes Sicherheitskonzept wurde voll auf die Fahrzeuge übertragen. Unter anderem bildet die Fahrerzelle eine robuste Schutzzone und das optionale Fahrerassistenzsystem Linde Safety Pilot sichert das Lasthandling ab.

 

Bericht und Foto:  MAK

Richtfest
Als vorbildliches Ausbildungsunternehmen setzte die Mark-A. Krüger Bauunternehmung GmbH schon früh gegen den Trend auf festangestellte und selbst ausgebildete Mitarbeiter.

 „Als ich das Unternehmen übernahm, glaubte keiner der 16 Mitarbeiter an meine Vision“, erinnert sich Eigentümer und Geschäftsführer Mark-André Krüger. „Viele Bauunternehmen lagerten damals Arbeiten an Subunternehmen aus. Ich aber wollte eine Firma mit Leuten, die wir selber ausgebildet haben.“ Es war ein langer Weg, blickt Personalberaterin und Finanzcontrollerin, Kathrin Krüger, zurück. „Wir hatten keine Ausbildungsstrategie. Aber eine Idee. Wir wollten intern ein Klima schaffen, das qualifizierte Mitarbeiter zum Bleiben animiert und junge Leute anzieht. Es sollte sich rumsprechen, dass wir ein gut bezahlender Arbeitgeber sind, der sich um seine Leute kümmert. Besonders um die Auszubildenden.“ 2010 setzte die Firma mit Andreas Gersdorf einen Ausbildungsbeauftragten ein. „Ich bin alles: Ausbilder, Kummerkasten, Seelsorger, Problemlöser, Formularausfüller und Nachwuchssuchender“, beschreibt der ehemalige Polier seine Arbeit. „Wichtig ist die Vernetzung mit allen Mitarbeitern, die mit den Lehrlingen auf den Baustellen sind. Die haben immer ein Auge auf unsere Azubis. Sobald sie der Meinung sind, dass die jungen Leute irgendwas bedrückt, geht bei mir die ‚Rundumleuchte‘ an. Dann düse ich los. Sofort.“ Dieses Engagement sei nervenaufreibend und kräftezehrend, lohne sich aber, meinen Mark-André und Kathrin Krüger. In den letzten 11 Jahren haben sie 17 Maurer- und Stahlbetonbauer ausgebildet. Aktuell machen drei Lehrlinge und vier Dual-Studenten ihre Ausbildung im Unternehmen.

Bericht und Foto: Mirko Schwanitz PR-Redaktuer Handwerkskammer Frankfurt (Oder)

 

Den ganzen Bericht lesen unter:

https://www.vh-kiosk.de/magazine/handwerkskammer-frankfurt-oder-region-ostbrandenburg-070821#slide8

 Das Deutsche Handwerksblatt HWK Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg, Handwerk in Brandenburg Nr. 07-08-2021

 

Richtfest
Deutscher Meister im Vierer Einradsport der Juniorinnen.
Der Jubel war riesig – sie haben ihr Ziel erreicht.
 
Sponsoring bei Mark-A. Krüger Bauunternehmung GmbH
 
Siegerehrung
1. Platz SG Rauen 1951 e.V. - Josephie Krause, Tessa Schönherr, Anne Thiel, Anish Tettenborn
2. Platz - RKV Herzogenaurach
3. Platz - RSV Gau-Algesheim
 
Bericht und Foto:  SG Rauen Yvonne Bunke